Oswald Außerlechner | 9941 Kartitsch 53 | Tel: 04848 5208 | Fax: 04848 5208 -15 | info@schuhtechnik.at

Wir sind die richtigen Experten mit dem nötigen Fachwissen!


Der Ablauf und die Vorgangsweise bei der Neuanfertigung eines Orthopädischen Heilbehelfs: Die in unserer Firma gefertigten Produkte werden zum Großteil von der jeweils zuständigen Krankenkasse bezahlt. Daher ist auch notwendig, dass vom entsprechenden Facharzt die genaue Diagnose erstellt wird.

Bei Verordnung von orth. Schuhen, Innenschuhen, Orthesen und Schuhzurichtungen ist eine Facharztverordung unbedingt notwendig, sowohl bei der Erstanschaffung als auch bei der Wiederbestellung.

Am Beginn steht ein vorgemerkter Termin bei uns, wo wir nach der Anamnese durch den Orthopädieschuhmachermeister und einem ausführlichen Gespräch über die Behelfmöglichkeiten zu den jeweiligen Fehlstellungen zusammen mit dem Kunden den für ihn sinnvollsten Behelf auswählen.

Aufgrund der Verordnung wird dann unsererseits ein Kostenvoranschlag erstellt, und an den zuständigen Sozialversicherungsträger zur Bewilligung eingereicht. Erfolgt dieselbe, kann mit der Fertigung des Heilbehelfs begonnen werden.
Selbstverständlich werden unsere Kunden auch nach Erhalt ihres Heilbehelfs von uns persönlich betreut und können jederzeit mit Anregungen oder Wünschen zu uns kommen!

Außerdem arbeiten wir eng mit der Ärzteschaft zusammen, um die optimalste Versorgung speziell für Sie zu gewährleisten. Durch die Anwendung von verschiedenen modernen Techniken gelingt es uns fast immer, für Sie möglichst unauffällige Produkte herzustellen. Die Materialien sind leichter und flexibler geworden, wodurch mehr Tragekomfort ermöglicht wird.